LCD-Joint-Ventures: Ehekrise bei Sony und Samsung?

WorkspaceZubehör

Es gibt Gerüchte im Markt, dass es Unstimmigkeiten zwischen den Japanern und den Südkoreanern gäbe. Die beiden Unternehmen könnten ihre gemeinsame Unternehmung in Sachen LCD-Produktion demnächst beenden.

Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Chosen Ilbo haben ungenannte Quellen aus der Branche ihr zugetragen, dass Sony und Samsung bereits intensive Gespräche darüber führen sollen, wie sie sich trennen wollen und unter welchen Konditionen das Gemeinschaftsprojekt namens S-LCD  terminiert werden könne. Das Joint-Ventures war 2004 an den Start gegangen.

Sony hat allerdings soeben abgestritten, dass es derartige Pläne gäbe. Ein Sprecher betonte gebenüber dem Wall Street Journal, es laufen momentan keine Trennungsverhandlungen, das Projekt besitze nach wie vor eine strategische Bedeutung. Die S-LCD-Fabriken fertigen jeden Monat hunderttausende Panels.
Die Quelle von Chosen Ilbo hatte betont, dass insbesondere Sony darüber nachdenke, seinen Anteil an der LCD-Produktion verkaufen zu wollen, da man das Geld anderweitig brauche.