Intel kauft Ethernet-Switch-Bauer Fulcrum

CloudIAASKomponentenNetzwerk-ManagementNetzwerkeÜbernahmenUnternehmenWorkspace

Der Halbleiterkonzern hat soeben für eine unbekannte Summe den Spezialhersteller Fulcrum Microsystems übernommen.

Deren Designs von Ethernet-Switches sollen in die Xeon-Plattform einfließen. Intel plant hier neue Produkte für Networking und Storage. »Wir sind dabei, von einem führenden Anbieter für Server-Technologie zu einem ausgewachsenen Anbieter von Rechenzentren aufzusteigen«, erzählt stolz Kirk Skaugen, General Manager von Intels Datacentre Group.

»Fulcrum Microsystems ist vor allem im Bereich 10-Gbit- bis 40-Gbit-Ethernet tätig und als Hersteller für tolle Performance und geringe Latenzzeiten bekannt. Das ergänzt unsere Ethernet-Controller ganz wunderbar«, freut sich Skaugen weiter. Gemeinsam strebe man nun einen neues Performance-Niveau an und wolle sich zugleich mehr um Energieeinsparung kümmern. Die gemeinsamen Lösungen sollen künftig auch in Cloud-Diensten eingesetzt werden.