Victorinox liefert sichere USB-Drives aus

WorkspaceZubehör

Das Original Schweizer Armeemesser wurde 1887 von Karl Elsener erfunden. Längst ist man im Digitalzeitalter angekommen und bietet mittlerweile auch messerlose USB-Speicher im haustypischen Design an.

Es gibt schon seit etwa sieben Jahren am Mehrzweck-Taschenmesser von »Victorinox Swiss Army« auch einen USB-Stick als nützliches Extra. Doch Daten mobil und sicher zu transportieren ist mittlerweile derartig wichtig geworden, dass sich der Hersteller dazu entschloss, auch Swiss-Modelle mit nur einem Zweck aufzulegen. Die im Januar auf der CES angekündigten USB-Drives Slim und Slim Duo sind seit gestern zur Auslieferung bereit.

Beide Versionen bieten »eisenharten« Schutz für die Daten. Dafür habe man die ausgefeilteste Verschlüsselung verwendet die zu haben war. Ergänzend sind die beiden Speicher wasserfest, schockresistent und TSA-geprüft (»Bladeless-Design«).

Die Kapazitäten gehen im Slim bei 4 GByte los (40 Dollar) und verdoppeln sich jeweils bis hoch zum Spitzenmodell mit 64 GByte. Da kann das Slim Duo noch einen drauf setzen, denn über seine beiden USB-Sticks fließen bis zu 128 GByte in die Flash-Chips. Dafür verlangt der Hersteller aber auch schon 350 Dollar. Für diesen Tarif finden sich auch andere verschlüsselte Speichermedien im Markt, aber in der Regel ohne den Wasserschutz. Die Schweizer bieten abgesehen von ihrem legendären Design noch fünf mehr oder weniger elegante Farben: Silber, Blau, Orange, Pink und Grün.