Gerüchte: Foxconn will Elitegroup übernehmen

Allgemein

Der Auftragshersteller und Ableger des Industriekonzerns Hon Hai Precision will sich laut asiatischer Quellen den bekannten Motherboard-Veteranen Elitegroup Computer Systems (ECS) einverleiben.

Foxconn Electronics sei laut Hinweisen von Insidern vor allem an dem ECS-Ableger Orbbit interessiert, ein in China erfolgreich agierender Elektronikvertrieb. Das Übernahmeangebot gelte aber für die komplette Elitegroup Computer Systems, kolportiert das Branchenmagazin Digitimes. Aus den Häusern Foxconn und ECS gab es dazu keinen Kommentar.

Das Orbbit-Hauptquartier ist in Peking zu finden und unterhält ein ausgedehntes Netz von Niederlassung in ganz Chine plus Hongkong und Taiwan. Als Kundschaft haben sie sowohl Firmen als auch OEM-Partner wie auch den Konsumenten. Orbbit erledigt nicht nur die Vertriebslogistik, sondern auch das Marketing und den After-Sales-Service. Dabei ist man durchaus erfolgreich, was aber den ansonsten schleppend verlaufenden Geschäften von ECS auch nicht genügend Rückenwind verschafft. Verluste allerdings schreibt der zur Tatung Group gehörende Ableger auch nicht. Ein Verkauf wäre also nicht dringend, aber insgesamt im Bereich des Möglichen, gab es doch schon Andeutungen, sich von der IT-Industrie wieder verabschieden zu wollen. Über das Volumen der Transaktion gab es noch keinerlei Hinweise.