Tarox bringt neuen Rackserver

Tarox hat mit dem ParX Server R206c G4 einen neuen Rackserver vorgestellt, der mit Intels neuer Xeon-Familie E3-1200 bestückt ist und im Rack zwei Höheneinheiten belegt.

von Daniel Dubsky 0

Der Tarox ParX Server R206c G4 kann mit maximal 32 GByte DDR3-RAM ausgerüstet werden und mit maximal sechs SATA-Festplatten, die der Onboard-Controller in ein RAID presst. Alternativ dazu stehen auch SAS-Laufwerke, LTO-Laufwerke und RDX-Systeme zum Einbau bereit. Das Single-Netzteil lässt sich bei Bedarf durch ein redundantes ersetzen.

Der Server verfügt über einen DVD-Brenner und zwei Gigabit-Ethernet-Ports, die beide auf dem Mainboard sitzen. Er ist ab sofort zu haben. Einen Einstiegspreis nannte der Hersteller nicht.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Tarox bringt neuen Rackserver

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>