Adobe bringt erste Beta des Flash Player 11

Allgemein

Mit einer Beta gibt Adobe einen ersten Ausblick auf den Flash Player 11, der 64-Bit-Support für Windows, Linux und Mac bietet und Stage 3D unterstützt.

Stage 3D ist ein API-Set, mit dem Hardware-Beschleunigung für das Rendering von 3D- und 2D-Inhalten genutzt werden kann. So soll sich die Rechenleistung der GPU besser nutzen lassen, damit Flash-Anwendungen flüssig laufen. Unter Windows wird DirectX 9 genutzt, unter Linux und Mac OpenGL 1.3. Adobe spricht von signifikanten Performance-Zugewinnen, von denen nicht nur Desktops, sondern auch Mobilegeräte und Fernseher profizieren sollen.

Darüber hinaus unterstützt der Flash Player 11 Beta den G.711-Codec für VoIP-Telefonate und andere Sprachübertragungen und kann Videos als H.264/AVC encoden. Ebenfalls neu ist der Support für Microsofts Fotoformat JPEG-XR, das frühere HD Photo beziehungsweise Windows Media Photo.

Adobe hat Unterstützung für das Datenaustauschformat JSON nachgerüstet und einen Zufallszahlengenerator, der für kryptografische Anwendungen starke Zufallszahlen erzeugen soll.