Ingres und MicroStrategy wollen BI mobil machen

Big DataCloudData & StorageIT-ProjekteSoftwareSoftware-Anbieter

Der Datenbank-Analyse-Spezialist und der Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen (BI) gehen gemeinsam die Mobilisierung der Kundendaten an.

Das Ziel lautet, Firmenmitarbeitern und -managern unterwegs in Echtzeit die benötigten und gewünschten Daten und Analysen zur Verfügung zu stellen. Das gemeinsame Produkt von Ingres und MicroStrategy wird momentan schlicht als Performance² benannt. Es basiert auf Ingres Open-Source-Datenbank VectorWise und enthält die bewährten BI-Werkzeuge von MicroStrategy. Damit können Unternehmen auf ihren Smartphones oder Tablets Dashboards installieren, von denen aus sie die Firmen-IT anzapfen und aus den Informationen die benötigten Berichte und Auswertungen destilieren können.

»Vor allem die in der Cloud generierten Daten können auch in der Cloud genutzt werden«, ergänzt Ingres Marketing-Präsident Ketan Karia. »Und dank VectorWise können sie in Sekunden analysiert werden«. Die Datenbank nutze interne Cache-Speicher aus und sei dank ihrer vektorisierten Prozesse deutlich schneller als die traditionellen relationalen Datenbanken.

Karia kündigte an, dass die Partnerschaft mit MicroStrategy nicht der letzte Schritt in dieser Richtung sein werde. Man bemühe sich gerade um ein Bündnis mit dem Highend-Analysespezialisten SAS. Vorigen Monat konnte Ingres auch schon eine Allianz mit Jaspersoft bekannt geben (wir berichteten).