Steigender PC-Absatz – Lenovo im Sommer-Hoch

PCWorkspace

Der chinesische Computerhersteller geht davon aus, im dritten Quartal des Geschäftsjahres 20 Prozent mehr Rechner verkaufen zu können als noch im Vorjahr.

Lenovo befindet sich offenkundig im Aufwind: Der Hersteller gelingt gerade die Übernahme des deutschen Computeranbieters Medion (wir berichteten), was die Zahlen im Herbst steigen lassen wird. Aber schon jetzt sind Promo-Aktionen der Distributoren in China ein voller Erfolg. So rechnet Lenovo rechnet damit, im laufenden Quartal gut ein Fünftel mehr Systeme absetzen zu können als gewöhnlich.

Der Trend wird von den taiwanischen Zulieferern wie ODM bestätigt, die momentan deshalb rund um die Uhr arbeiten müssen. Hinzu komme als Basis das stetige Wachstum des chinesischen PC-Marktes, der auch in diesem Jahr etwa 50 Prozent zulegen werde. Zudem hat die Regierung in Peking ein Sonderprogramm aufgelegt, um auch in Städten mit Nachholbedarf die IT stärker zu verbreiten. Die Marktforscher von Gartner melden, dass allein im ersten Quartal 2011 in China 7,8 Millionen PC-Systeme verkauft wurden.