Das Lesen von Firmen-Mails hilft im Urlaub beim Entspannen

JobsKarriereMobileSmartphoneSoftwareZusammenarbeit

Klingt komisch, ist aber so. Denn das Wissen, dass sich in ihrer Abwesenheit Berge von neuen Nachrichten ansammeln, sorgt bei vielen Bundesbürgern für Unwohlsein. Sie kümmern sich daher auch im Urlaub um ihre Mails.

Einer Umfrage von Projectplace zufolge rufen 48 Prozent der Bundesbürger auch im Urlaub ihren beruflichen Mails ab. Sie können einfach besser entspannen, wenn sie wissen, dass bei ihrer Rückkehr ins Büro nicht Hunderte oder Tausende Nachrichten auf sie warten, durch die sie sich an den ersten Arbeitstagen kämpfen müssen. Noch größer ist die Bereitschaft, sich um Mails von der Arbeit zu kümmern, in Norwegen und Schweden, wo dies 59 beziehungsweise 51 Prozent der Mitarbeiter tun. Zum Vergleich: in Großbritannien sind es dagegen nur 36 Prozent, in Holland 33 Prozent.

Neue Umfrage auf ITespresso

Da nun die Urlaubszeit ansteht, wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie es im Urlaub mit der Erreichbarkeit halten. Stehen Sie sowohl per Mail als auch per Telefon für Kunden, Kollegen und Vorgesetzte zur Verfügung oder schränken Sie Ihr Kommunikationsverhalten etwas ein, um mehr vom Urlaub zu haben?

((Update))
Die Umfrage wurde abgeschlossen. Hier gehts zur Auswertung.