Apple will im dritten Quartal bis zu 14 Millionen iPads verkaufen

MobileTablet

Apple deckt sich laut Digitimes derzeit umfangreich mit Komponenten fürs iPad ein, will man doch im dritten Quartal zwischen zwölf und 14 Millionen Geräte absetzen – Zahlen, von denen die Konkurrenz nur träumen kann.

Zwischen sieben und neun Millionen iPads verkaufte Apple der Digitimes zufolge im zweiten Quartal und will nun die Schlagzahl erhöhen, um im dritten Quartal den Absatz auf zwölf bis 14 Millionen Tablets zu steigern. Dafür baut Apple derzeit seine Lagerbestände an Komponenten aus, damit es nicht zu Produktionsengpässen kommt. Lieferanten wie LG Display, Catcher Technology, TPK Holdings und Radiant Opto-Electronics Corporation werden demnach von den aufgestockten Bestellungen profitieren.

Bildergalerie iPad 2

Apple dürfte mit solchen Absatzzahlen seine dominierende Stellung auf dem Tablet-Markt noch eine Weile behalten, denn selbst ein Konkurrent wie Acer, der schon länger mehrere Tablet-Modelle auf dem Markt hat, rechnet im gesamten Jahr 2011 nur mit Verkäufen von fünf bis sieben Millionen.

Bildergalerie Acer Iconia W500

Am ehesten scheint wohl Amazon als Apple-Herausforderer in Frage zu kommen, soll das Tablet des Online-Händlers doch womöglich noch im August starten und bis Jahresende immerhin vier Millionen Mal verkauft werden.


Bildergalerie iPad 2


Bildergalerie Acer Iconia W500