MySpace wechselt den Besitzer

ÜbernahmenUnternehmen

Rupert Murdoch hat einen Käufer für sein darniederliegendes Social Network gefunden. Es wird von der Werbefirma Specific Media übernommen – angeblich für nur 35 Millionen Dollar. Vor sechs Jahren hatte Murdochs Medienkonzern News Corp. noch 580 Millionen Dollar für MySpace gezahlt.

Mit dem Aufstieg von Facebook begann der Niedergang von MySpace. Das einst führende Social Network verlor in den letzten Jahren 50 Millionen Mitglieder und musste wiederholt Mitarbeiter entlassen. Schon 2009 flog ein Drittel der Belegschaft raus, in diesem Jahr musste dann die Hälfte der verbleibenden 1100 Mitarbeiter gehen.

Zwar versuchte sich MySpace mehr als Unterhaltungsplattform und nicht mehr als soziales Netzwerk zu positionieren, dennoch suchte man aktiv nach einem Käufer. Der ist mit Specific Media nun gefunden, das laut All Things D gerade mal 35 Millionen Dollar zahlt – ein herber Verlust für News Corp., das MySpace 2005 noch für 580 Millionen Dollar gekauft hatte.

Der neue MySpace-Besitzer ist eine vergleichsweise unbekannte Werbefirma, die aber Superstar Justin Timberlake ins Boot geholt hat, der sich an MySpace beteiligt. Was Specific Media und Timberlake mit dem Netzwerk vorhaben, wollen sie im Sommer auf einer Pressekonferenz verkünden. Einstweilen erklärte Timberlake nur, es werde ein Platz gebraucht, an dem Fans mit ihren Stars in Kontakt treten könnten, Musik hören und Videos anschauen, sich austauschen – und MySpace hätte das Potenzial, dieser Platz zu sein.

Im Zuge des MySpace-Verkauf übernimmt News Corp. eine Minderheitsbeteiligung an Specific Media. Wie groß dieses ist und wie andere Details des Verkaufs aussehen, teilte man nicht mit. In einer Mail an die MySpace-Mitarbeiter kündigte MySpace-Chef Mike Jones aber schon mal Umstrukturierungen und eine »deutliche Reduzierung der Belegschaft« an.