Gartner: Ausgaben für Digitaltechnik steigen auf 2,1 Billionen US-Dollar

Allgemein

Hersteller von IT-Produkten und Services können sich freuen. Die Ausgabefreude der Consumer ist ungebrochen. Vor allem Dienstleistungen in den Bereichen Kommunikation und Entertainment verzeichnen steigende Umsätze.

Insgesamt zwei Billionen US-Dollar haben Verbraucher im vergangenen Jahr weltweit für IT ausgegeben. Dieses Jahr werden es 2,1 Billionen sein und bis 2015 sollen gar 2,8 Billionen Dollar fließen. Das geht aus einer aktuellen Prognose des Marktforschungsunternehmens Gartner hervor.

Der größte Anteil, nämlich 62 Prozent, ging 2010 an Online- und Mobilfunkdienste. 1,2 Billionen Dollar flossen für Datendienste, darunter Beitbandangebote, Videodienste, Online-Gaming und natürlich klassische Mobildienste wie SMS.

28 Prozent, 600 Billionen, gingen laut Gartner an die Hersteller von Geräten. Dazu zählen Mobiltelefone, Notebooks und PCs, aber auch TV-Geräte oder Spielekonsolen.

Das mit zehn Prozent kleinste Segment im Ausgabekuchen konnte die Content-Industrie für sich verbuchen. 200 Milliarden haben die Verbraucher 2010 weltweit für Musik, Videos, Apps oder Spielesoftware ausgegeben.