Porsche und LaCie bauen externe Laufwerke

Data & StorageStorage

Nach Toastern, Sonnenbrillen, Wasserkochern und Einbauküchen gibt es nun externe Festplatten im klassisch-silbrigen Aluminiumgehäuse in Porsche-Design.

Damit die Übertragungsgeschwindigkeit der Laufwerke mit dem sportlichen Design mithalten kann, baut LaCie eine getunte USB-3.0-Schnittstelle ein. Das Porsche-Duo gehört zur LaCie-P9000-Serie und ist als P9220 mit wahlweise 500 GByte oder 1 TByte für den mobilen Einsatz gedacht. Als P9230 spielt die größere Version mit 1 oder 2 TByte Kapazität den optischen Blickfänger auf dem Schreibtisch neben dem Desktop.

Die Metallgehäuse seien kratzfest und hitzebeständig, die Laufwerke im Inneren gegen leichte Stöße abgefedert. Die Aluminiumhaut sei später hundertprozentig wiederverwertbar.

Das 2,5-Zoll-Modell P9220 kostet mit 500 GByte 99,90 Euro. Für die Variante mit 1 TByte hat LaCie noch keinen Preis genannt, ebensowenig wie für die Variante mit 750 GByte, die später im Jahr exklusiv in den Porsche Design Stores zu haben sein soll. Das 3,5-Zoll-Modell P9230 schlägt mit 109,90 Euro (1 TByte) beziehungsweise 149,90 Euro (2 TByte) zu Buche.