MSI enthüllt sein A75-Motherboard

KomponentenWorkspace

Der taiwanische PC-Hersteller hat seine jüngste Hauptplatine robust ausgeführt – sie sei sogar für den militärischen Einsatz geeignet – und speziell für den AMD-Hudson-D3-Chipsatz vorbereitet.

Ein dualer Grafikkartenbetrieb (Hybrid-Crossfire) und das simple Übertakten der wichtigsten Komponenten auf Knopfdruck (mittels OC Genie II) zeichnen das A75-Motherboard MA-G55 aus, teilte Micro Star International (MSI) mit. Es handelt sich um den Formfaktor MicroATX und sein FM1-Socket unterstütze die AMD-Prozessoren A8, A6, A4 und E2.

»Damit ist das Board schon für die neuen APU-Chips von AMD gerüstet. Jene kombinieren Dual- und Quad-Core-CPUs mit schnellen integrierten Multi-Core-Grafikeinheiten«, betont MSI. Der Hersteller betont, dass die stabilsten »Military Class II«-Komponenten verbaut wurden, so dass Transport, Hitze oder Staub niemals ein Problem für das System werden dürften.

Für den Systemausbau stehen auf dem Board zwei PCI-Ex16-, ein PCI-E- und ein PCI-Slot zur Verfügung. Vier DIM-Module sind einsetzbar, was im Maximalfall 32 GByte DDD3-RAM ergibt. Sechs aktuelle SATA-Schnittstellen (6Gbits/s) mit RAID-Support zeigen, dass sich dieses System sogar als Mini-Tower-Server eignen würde.

Die weiteren Schnittstellen: Acht Audiokanäle, LAN-Modul (10/100/1000 Mbits/s), vier Ports USB 3.0 , acht Ports USB 2.0 sowie Ausgänge für HDMI, DVI und D-Sub. Das BIOS sei benutzerfreundlich ausgelegt und erlaube Änderungen via Maus oder Tastatur.