Motorola Atrix kommt im Juli nach Deutschland

MobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Wie Motorola mitteilt, soll das Atrix ab Juli in Deutschland bei o2, Vodafone und The Phone House zu haben sein. Mit den optional erhältlichen Dockingstations mutiert das Smartphone zum Notebook oder zur Multimediazentrale im Wohnzimmer.

In den USA ist das Atrix, das Motorola erstmals auf der CES gezeigt hatte, seit Februar zu haben, nun soll es auch nach Deutschland kommen. Hierzulande wird das Smartphone laut Motorola ab Juli von o2, Vodafone und The Phone House verkauft, allerdings ist es bislang nur auf den Webseiten von The Phone House zu finden – ohne Vertrag für 549 Euro und damit für 50 Euro unter der Preisempfehlung von Motorola.

Das Atrix ist ein Smartphone mit 4 Zoll großem Touchscreen (960 x 540 Pixel) und flottem Dualcore-Prozessor (1 GHz). Der interne Speicher fasst 16 GByte, dazu gibt es einen Steckplatz für microSD-Karten und eine Kamera, die Fotos mit 5 Millionen Pixeln und Videos mit 720p aufnimmt.

Als Betriebssystem kommt auf dem Atrix die Version 2.2 von Android zum Einsatz. Interessant dürfte das Smartphone vor allem durch das umfangreiche Zubehör sein, das Motorola anbietet. So gibt es nicht nur Bluetooth-Keyboard und Halterung fürs Auto, sondern auch zwei sehr interessante Dockingstations: mit dem Lapdock mutiert das Atrix zum Notebook, denn die Dockingsstation bietet 11,6-Zoll-Display und Tastatur, mit dem HD Multimedia Dock soll das Atrix zur Heimkinozentrale werden und Verbindung zu Fernseher (via HDMI) und anderen Geräten (über drei USB-Ports) aufnehmen. Ganz billig sind die Docks aber nicht: das Lapdock schlägt mit 269 Euro zu Buche, das HD Multimedia Dock mit 99 Euro.

Einen genauen Termin für den Deutschlandstart nennt Motorola nicht und spricht nur vom Juli. Bei The Phone House wird das Smartphone aktuell als »lieferbar in 7-14 Tagen« gelistet, so dass es sich wohl um Anfang Juli handeln dürfte.