Datev-Chef Kempf wird neuer Bitkom-Präsident

Allgemein

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hat Prof. Dieter Kempf zum Nachfolger von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer gewählt, der nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal antreten konnte.

Kempf sei ein exzellenter Sprecher, der von Wirtschaft und Politik gleichermaßen geschätzt werden, lobte Scheer seinen Nachfolger. Der war bislang Bitkom-Schatzmeister und wurde heute auf der Jahrestagung des Verbandes einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. In seiner Antrittsrede hob er die Herausforderungen hervor, vor denen die Hightech-Branche steht: den Ausbau des Breitbandnetzes, der Kampf gegen den Fachkräftemangel und den Aufbau intelligenter Infrastrukturen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Inhaltliche Schwerpunkte will Kempf, der seit 1996 Vorstandsvorsitzender der Datev ist und sich seit Jahren im Verein »Deutschland sicher im Netz« engagiert, bei den Themen Datenschutz, IT-Sicherheit und Netzpolitik setzen. »Das Vertrauen der Menschen in die Sicherheit des Internet und in den Schutz ihrer Privatsphäre muss wiederhergestellt werden«, sagte er. Dafür müsse man die technischen Bedingungen und das regulatorische Umfeld schaffen, Aufklärungsarbeit bei den Anwendern leisten und »konsequent gegen Schwarze Schafe vorgehen«.