Patchday: 16 Updates von Microsoft

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Den monatlichen Patchday bestreitet Microsoft im Juni mit 16 Updates – das ist fast Rekord, nur im April gab es für Admins mehr zu tun.

Betroffen sind neben allen Windows-Versionen inklusive der Server-Editionen auch Internet Explorer, Microsoft Office, Silverlight, .NET-Framework, Visual Studio und SQL Server sowie das Forefront Threat Management Gateway. Neun der Updates stuft Microsoft als kritisch ein, die übrigen tragen die Sicherheitseinstufung hoch.

Microsoft empfiehlt Admin, sich zunächst um das Sammel-Update für den Internet Explorer und den Sicherheitsflicken für den SMB-Client von Windows zu kümmern sowie die Fehler in der Vector Markup Language (VML) und dem Distributed File System (DFS). Ihnen verpasst man die Deployment Priority 1.

Mehr Informationen zu den Updates und den Lecks, die mit ihnen abgedichtet werden, liefert Microsoft wie üblich in den einzelnen Security Bulletins – hier die Übersicht aller Security Bulletins im Juni 2011.