Neues Microsoft-Tool organisiert auch Cloud-Komponenten

CloudIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeSoftware

Der Softwareriese stellt die Betaversion der Version 6.0 seines »Assessment and Planning«-Toolkits bereit. Es soll helfen, Inventur und Analyse komplexer IT-Umgebungen in Netzwerken und der Cloud zu steuern.

Microsoft teilt in seinem Technet-Blog den IT-Leitern mit, eine neue Beta seines Management-Tools für die Netzwerk-Organisation sei nun erhältlich. Die Beta 1 des Netzwerk-Management-Tools MAP 6.0 ist erweitert um Funktionen, die IT-Assets aus privaten und öffentlichen Clouds in die Gesamt-Reports und Management-Dashboards integrieren.

Das Tool, das zunächst nur für den Windows Server 2008 verfügbar war und schließlich auf die Microsoft-Cloud-Plattform Windows Azure erweitert wurde, soll in der neuen Version PC-Migrationsmöglichkeiten erfassen, Umsetzungsstrategien von Oracle-Datenbanken auf Microsoft SQL erkennen, die im Unternehmensnetz verteilten Applikationen finden und melden sowie die Clients auf Eignung für Office 365 prüfen.

Der Download ist auf der englischsprachigen Website Microsoft Connect erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen