Google: Kasachstan will Internet fragmentieren

E-CommerceMarketingPolitik

Der autoritäre Staat verlangt, dass Google seine Suchanfragen über einen Server im eigenen Land leitet.

Eine Anordnung (hier im kasachischen Original) verlange von Google, Suchanfragen nur auf dieses Land zu beschränken und einen Suchserver vor Ort zu betreiben, beschwert sich das Unternehmen im offiziellen Google-Blog.

Sie könne die Meinungsfreiheit einschränken und fragmentiere das Internet wieder in Landesgrenzen. Das war sogar dem Wirtschaftsdienst Bloomberg einen Artikel wert: Natürlich berichtet er, welche Auswirkungen die Beschwerde auf den Börsenkurs des Suchgiganten hatte, und die waren nicht gut.

Derzeit versucht Google, alle Fragen aus Kasachstan auf Server in andere Länder umzuleiten, um schnelle Antwortzeiten zu gewährleisten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen