Kingston entwickelte ein Solid State Drive ohne Kabel

Data & StorageStorage

Die Wireless-SSD des Speichermodul-Spezialisten hört auf den Namen Wi-Drive. Es ist ein schlankes schwarzes Gehäuse, das in kleinste Taschen passt.

Wer als Verbraucher statt eines langsamen USB-Sticks künftig lieber ein flottes Solid State Drive in der Hosentasche mitführen möchte, kann sich für einen gewissen Aufpreis bald ein Kingston Wi-Drive anlachen. Es sei so aufgebaut, dass es leicht einsetzbar sei und komplett ohne Kabelsalat auskomme.

Einfach neben ein Mobilgerät wie Smartphone oder Tablet gelegt, schon könne die SSD Daten einsammeln oder verteilen. Wi-Drive sei dabei derart leistungsfähig, dass es bis zu drei Geräte gleichzeitig mit einem Datenstream beglücken könne. Ein Spezial-App für iOS oder Android helfe dem Nutzer, die Streams zu lenken und über den Datentransfer zu wachen.

Kingston Wi-Drive gibt es zunächst in zwei Ausbaustufen: 16 GByte für 130 Dollar und 32 GByte für 175 Dollar. Weitere Varianten und Apps für andere Betriebssysteme seien in Vorbereitung.