17 Sicherheitslöcher: Oracle arbeitet an einem Patch für Java SE

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Der Softwarekonzern hat eine Vorankündigung herausgegeben, laut der am 7. Juni ein Security-Update für die SE-Plattform auf die Kunden und IT-Administratoren zukomme.

Mit dem Patch werden gleich 17 bekannte Schwachstellen des Produkts abgedichtet, darunter auch einige kritische Löcher. Im Einzelnen betreffe das JDK und JRE 6 sowie 5.0 für Windows, Linux und Solaris sowie JRE und SDK 1.4.2_31 nebst Vorgängerversionen.

Oracle verwies darauf, dass unter anderem CVSS-Schwächen der höchsten Risikostufe bereinigt würden. Daher sei es jeder Organisation anzuraten, den Java-SE-Patch möglichst umgehend zu implantieren.
Erst vorige Woche hatte der Hersteller angekündigt, die JavaFX 2.0 Plattform in den Betatest zu schicken und die Vorgehensweisen der Java-Entwicklung künftig optimieren zu wollen.