Amazon startet Seite für lokale Angebote

E-CommerceMarketingSoziale Netzwerke

Die Idee der Gutscheine für den lokalen Handel hat Groupon groß gemacht, und alle versuchen, das Konzept in die eigene Verkaufsstrategie einzubinden. Neu dabei ist nun auch Amazon.

Heimlich, still und leise hat Amazon einen Test mit lokalen Angeboten gestartet. Dieser läuft erst einmal in der Stadt Boise im US-Bundesstaat Idaho. Die Abwicklung laufe über den Service LivingSocial, berichtet die Website TheNextWeb.

»Amazon Local« heißt der neue Service und soll dem Internet-Handelsriesen neue Umsatzwachstums-Chancen eröffnen. Die Idee zu den lokalen Deals hatte einst die Firma Groupon, die ihre Nachahmer – wie in Deutschland Citydeal – einfach kaufte.
Groupon wird mittlerweile auf einen Wert von 25 Milliarden Dollar geschätzt. Bei Facebook heißt das gleiche Geschäftsmodell nun »Facebook Deals« und bei Google wird es »Google Offers« heißen.

Die über den Amazon-Dienst getätigten Einkäufe werden in einem Bereich »Ihre Käufe« gespeichert und ähnlich dem Payback-Punktesystem in Punkte gewandelt. Das Besondere am Amazon-Service: Das Unternehmen kümmert sich nicht einmal selbst um die lokalen Rabatt-Aktionen, sondern lagert alle an Dienstleister wie LivingSocial – und spätere andere – aus. Das klassische Affiliate-Marketing spart hier Kosten und bringt, so hofft Amazon, gewaltige Umsatzzuwächse.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen