MarketingSoziale Netzwerke

Twitter sucht »Follower« für Websites

0 0 Keine Kommentare

Der Kurztext-Dienst ahmt die Facebook-Strategie nach: Ein neuer Follow-Button soll es Website-Betreibern gestatten, Nutzer speziell für die Feeds  ihrer  Seite zu generieren.

Twitter setzt auf Fans von Webseiten: Ein neuer Follow-Knopf generiert ein Abo der Twitter-Feeds von Unternehmen.  Anders als früher müssen die Website-Betreiber künftig ihre Feeds nicht mehr umleiten, sondern können sie direkt anzeigen, beschreibt das Web-2.0-Blog Mashable die neue Technik. Mehr zum Follow-Button stellt Twitter hier für Interessierte bereit.

(Bild: Twitter-Follow-Knopf auf der Internet Movie Database IMDB. Quelle: Mashable.com.)

Damit würden die Nutzer die Website des Betreibers nicht mehr verlassen müssen – die Angst vieler Publisher, so Leser zu verlieren, hat Twitter somit elegant umgangen.

Auch eine neue Bilder-Posting-Funktion wurde am heutigen Mittwoch vorgestellt – Twitter bewegt sich inzwischen in eine Richtung, die dem Unternehmen neue Chancen zur Monetarisierung seiner Dienste und Nutzerdaten schafft. Werbung in Bildern und später vielleicht kostenpflichtige Follow-Buttons für Unternehmen könnten Twitters  Kassen bald mit neuen Geldern füllen.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Folgen