MarketingSoziale Netzwerke

Twitter sucht »Follower« für Websites

0 0 Keine Kommentare

Der Kurztext-Dienst ahmt die Facebook-Strategie nach: Ein neuer Follow-Button soll es Website-Betreibern gestatten, Nutzer speziell für die Feeds  ihrer  Seite zu generieren.

Twitter setzt auf Fans von Webseiten: Ein neuer Follow-Knopf generiert ein Abo der Twitter-Feeds von Unternehmen.  Anders als früher müssen die Website-Betreiber künftig ihre Feeds nicht mehr umleiten, sondern können sie direkt anzeigen, beschreibt das Web-2.0-Blog Mashable die neue Technik. Mehr zum Follow-Button stellt Twitter hier für Interessierte bereit.

(Bild: Twitter-Follow-Knopf auf der Internet Movie Database IMDB. Quelle: Mashable.com.)

Damit würden die Nutzer die Website des Betreibers nicht mehr verlassen müssen – die Angst vieler Publisher, so Leser zu verlieren, hat Twitter somit elegant umgangen.

Auch eine neue Bilder-Posting-Funktion wurde am heutigen Mittwoch vorgestellt – Twitter bewegt sich inzwischen in eine Richtung, die dem Unternehmen neue Chancen zur Monetarisierung seiner Dienste und Nutzerdaten schafft. Werbung in Bildern und später vielleicht kostenpflichtige Follow-Buttons für Unternehmen könnten Twitters  Kassen bald mit neuen Geldern füllen.