NVidia-Chef: PCs werden in 5 Jahren von Mobilgeräten überholt

Allgemein

Auf der gestern gestarteten Messe in Taipeh erklärte NVidia-CEO Huang Jen-hsun, Tablets und andere »smarte« Geräte würden in weniger als fünf Jahren den PC überholen.

Ihm sei es egal, ob Intel, ARM oder die NVidia-eigenen Tegra –Prozessoren eingesetzt würden, die Nutzer würden vor allem intelligente Hardware kaufen wollen – und da sehe er Zukunftschancen für NVidia.

Jen-hsun erklärte laut Branchendient Digitimes zur Nvidia-Pressekonferenz auf der Computex, welche Neuerungen im Bereich der Grafik- und Rechen-Schaltungen zu erwarten seien: Nach dem sehr erfolgreichen Dual-Core-Prozessor Tegra 2, der bei Samsung, Asus, Acer, und LG in Tablets, Smartphones und Notebooks eingesetzt wird, komme nun der Quad-Core-Tegra.

Die CPU  mit dem Codenamen KAL-EL werde bei TSMC im 40-Nanometer-Prozess gefertigt und komme Ende 2011 auf den Markt. Danach folge 2012 der im 28-Nanometer-Fertigungsprozess hergestellte Chip mit dem Codenamen Wayne, 2013 komme LOGAN und 2014 STARK, beide ebenfalls im 28 nm-Prozess gefertigt.

Grundlage aller Chips sind wieder einmal Schaltungen von ARM, die Intels Marktmacht bedrohen. Intels Zukunft im Bereich der Tablets und Smartphones sehe er eher pessimistisch- die kleinen smarten Geräte würden in 5 Jahren die PC-Leistungen ohnehin übertreffen. In der Zukunft würden zudem fast alle Anwendungen und Betriebssysteme auf ARM-Architekturen laufen können. Intel muss sich also warm anziehen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen