Asus zeigt Gerät mit zwei Betriebssystemen

MobileNotebook

Ein wahres Feuerwerk von Neuheiten präsentiert Asus auf der Computex in Taipeh. Eine davon ist der Eee PC X101. Der Nutzer kann hier beim Hochfahren auswählen, ob er MeeGo oder Windows 7 startet.

Netbooks fallen den Tablets zum Opfer, sagen Branchenbeobachter. Das jedoch hält Netbook-Pionier Asus nicht davon ab, neue vorzustellen. Der aktuelle kleine Eee-PC-X101 will das Publikum nicht mit großartigen technischen Neuerungen locken, sondern in der Vielfalt seiner Möglichkeiten neue Käuferkreise erschließen.

Trotz zweier Betriebssysteme auf demselben Rechner kostet das Netbook gerade mal um die 200 US-Dollar. Abstriche an die Leistung sind offenbar eingeplant: Das 10-Zoll-Gerät arbeitet mit einer Intel-Atom N435-CPU (nicht die schnellste), besitzt nur die Grafikfunktionen des Intel-GMA-Chipsets (nicht das leistungsfähigste) und erreicht nur 6 Stunden Akkulaufzeit. Für das gelegentliche Surfen und die meisten Office-Tätigkeiten reicht es jedoch vollkommen aus.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen