Windows Marketplace meldet nun 20.000 Apps

E-CommerceMarketingMobileMobile AppsSmartphoneSoftware

So langsam kommt das App-Angebot aus Redmond aus den Startlöchern. Die gesteigerte Zahl an Miniprogrammen soll helfen, den Verbrauchern mehr Lust auf ein Mobilgerät mit Windows Phone 7 als Betriebssystem zu machen.

Noch vor kurzem tauchte Microsofts App-Laden noch nicht einmal in der Marktstatistik auf (wir berichteten),
da nur 10.000 Apps im Angebot waren, nun aber kann der Softwarekonzern melden, innerhalb weniger Monate sein Angebot zumindest verdoppelt zu haben. Damit sei man fast so schnell im Befüllen des Marketplaces wie seinerzeit Apple beim App Store.

Allerdings heißt das noch nicht, dass auch der Verkauf ähnlich flott und erfolgreich verläuft. Hier muss sich Microsoft erst noch beweisen und ein paar Runden die Marketingtrommel drehen. Schließlich lässt auch die Verbreitung von passenden Geräten mit Windows Phone 7 noch zu wünschen übrig. Die installierte Basis dürfte ebenso wichtig sein wie das große Angebot an Apps.