Tablet-Boom: Festplattenmarkt wird stagnieren

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör

Die Marktforscher von IHS iSuppli sagen schon jetzt den HDD-Herstellern schwere Zeiten voraus. Der Umstieg auf Cloud-Services, Flash-Drives, Tablets und Solid State Drives knabbere schon bald spürbar an der installierten Basis.

Noch steigen die Umsätze im weltweiten Festplattenmarkt, und zwar im laufenden Jahr um voraussichtlich etwa 4 Prozent auf insgesamt 28,1 Milliarden Dollar. Doch das ist nur noch die Hälfte des Wachstums von 2010. Die Analysten von IHS iSuppli rechnen hoch, dass der Markt in 2015 seinen Gipfel mit 32 Milliarden Dollar erreichen werde. Danach werde es zumindest eine Stagnation geben.

Mit sinkenden Preisen bei Flash- und SSD-Laufwerken und wachsender Beliebtheit dieser platzsparenden und robusten Speichermethode würden HDDs zumindest bei den Mobilgeräten und auch in manchem Serverraum mächtig Konkurrenz bekommen. Die wachsende Kundenzahl bei webbasierten Services und Cloud-Diensten tue ein übriges, die Notwendigkeit von mancher Festplatte unnötig zu machen.