Panasonic macht sein Toughbook noch härter

KomponentenMobileNotebookSicherheitWorkspace

Die neue Version des »ruggedized« Notebooks  heißt »Toughbook CF-31 mk2« und soll auch extremsten Bedingungen im militärischen Bereich standhalten.

Niemand mehr hätte es für möglich gehalten, dass ein Notebook noch über 3000 Euro kosten könnte. Die neue Variante mk2 des Panasonic-Flaggschiffs jedoch ist ein seiner »Performance«-Version nicht nur gegen Licht, Wasser, Temperatur und Stöße gerüstet – im Militäreinsatz lassen sich zum Beispiel alle auffälligen Elemente wie Lüfter,  Funkverbindung oder WLAN zur Tarnung und zum Stromsparen einzeln abschalten.


Wer nur einfach mit dem Gerät arbeiten will, kann sich einer Festplattenheizung erfreuen, die das Gerät auch bei Minusgraden am Laufen hält.  Die Internetverbindung ist über 3G-Mobilfunk mit bis zu 21 Mbps im HSPA+-Übertragungsweg von überall aus möglich.

Das Display ist laut Hersteller auch in direktem Sonnenlicht noch lesbar – die Helligkeit von 1200 Candela werde mit Hilfe der eigenen »Circular Polarisator«-Technik erreicht. Die Batterielaufzeit gibt Panasonic mit 13,5 Stunden an.

Alle Bestandteile wie etwa Netzteile lassen sich im laufenden Betrieb wechseln (»Hotswap«).

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen