LinkedIn geht an die Börse

Reid Hoffmann und drei weitere Gründer des sozialen Business-Netzwerks sollen 2,5 Milliarden Dollar Anteile bekommen. Der gestern gestartete  Börsengang des Unternehmens birgt jedoch Risiken.

von Manfred Kohlen 0

Nach acht Jahren Wartezeit und Venture-Capital-Finanzierung von mehreren hundert  Millionen US-Dollars sollte LinkedIn an die Börse gehen, schrieben verschiedene US-Websites in den vergangenen Tagen. Der Wirtschaftsdienst Bloomberg verkündet, wieviel Geld investiert wurde und wie viel am Ende bei den Gründern hängenbleibt.

Weil das Netzwerk den Maximalpreis von 45 Dollar pro Aktie verlangt – zuvor waren 32 bis 35 Dollar im Gespräch – kommt Bloomberg auf den hohen Gesamtwert für die Firma. Der Großteil davon soll den Gründern gehören.  Reuters benennt den Gesamtwert des Netzwerks mit 4,5 Milliarden US-Dollar.

Die Financial Times Deutschland hat sich die erste Aktienvergabe näher angesehen und berichtet vom ersten Schritt, der nur 353 Milliarden Dollar einbringe. Die vorsichtige schrittweise Kapitalisierung folgt einer Reihe von Risiko-Meldungen, die dem Unternehmen Vorsicht empfahlen.

Die Investoren aber scheinen sich allen Meldungen zufolge die Finger wundzulecken nach Aktien von LinkedIn und anderen sozialen Netzen. Kritiker jedoch meinen schon seit geraumer Zeit, dies sei eine zweite Internetblase, die bald platzen könne.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu LinkedIn geht an die Börse

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>