Oracle verändert die Java-Mechanismen

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Wie die Java-Plattform verwaltet und weiterentwickelt wird, will Neueigentümer nun entscheidend verändern.

Um den »Java Community Process« (JCP) zu verändern, hat Oracle nun den ersten von zwei »Java Specification Request« (JSR) veröffentlicht: JSR 348 verlangt von der Java Expert Group, ihre Vorgehensweise offen zu legen. Dabei soll der Vorgang, um Veränderungen und Erweiterungen in Java zu etablieren, beschleunigt werden. Zudem sollen einige Projekte eliminiert werden, die sich schon eine ganze Zeit lang in der Schwebe befinden.

»Nach der Revitalisierung der Java-Technologie in den vergangenen Monaten folgt nun die Evolution von JCP. Individuellen Entwicklern wie auch Organisationen soll es leichter fallen, am Prozess teilzunehmen«, erläutert JCP-Chairman Patrick Curran. Der ganze Vorgang solle agiler, transparenter und interaktiver werden. »Das sind gute Neuigkeiten, weil Java sich in höherem Tempo fortentwickeln muss, um nicht in Sachen Technologien und Nützlichkeit zurückzufallen«, kommentiert IDC-Direktor Al Hilwa.