Dell verdreifacht den Gewinn

Allgemein

Die Pläne des Computerriesen, durch Akquisitionen im Servicegeschäft seine Gewinnmargen zu steigern, gehen offenbar auf.

Dells neue Geschäftszahlen zeigen Rekordgewinne. In den Investorenmeldungen für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2012 (Dell ist hier der Realzeit voraus) meldet der Computerversender 49 Cent Gewinn pro Aktie. Dies ist ein bei Dell schon lange nicht mehr erreichter Wert.

Mit 15 Milliarden US-Dollar  Umsatz und einem operativen Gewinn von 1,4 Milliarden Dollar übertrifft Dell die Analysten-Erwartungen bei Weitem. Wall-Street Reporter Ian Shell meint, das liege vor allem an vorteilhaften Komponentenkosten, starker Nachfrage im Unternehmensgeschäft und steigenden Verkaufszahlen bei High-End-Produkten mit höherer Gewinnmarge.

Für diese höherwertigen Produkte aus den Bereichen Storage, Software und Services hatte Dell in den vergangenen Jahren viel Geld in Unternehmenskäufe investiert. Dies scheint sich auszuzahlen: Die Einnahmen durch Lösungen und Services stiegen um fünf Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar, angeführt durch das Servergeschäft.

Dell kündigte an, seine Einkaufstour in diesem Bereich fortzusetzen um im aktuellen Geschäftsjahr noch eine ganze Milliarde Dollar zu investieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen