Teamviewer macht auch Macs zu Fernwartungssystemen

Die neue Teamviewer-Version für den Macintosh lässt sich als Systemdienst installieren und erlaubt damit die automatisierte Fernwartung von Mac-Systemen – ein Client am gesteuerten Rechner muss nicht aufgerufen werden.

von Manfred Kohlen 1

Über Teamviewer für Windows, Mac und Linux sowie über Apps für iPhone, iPad und Android kann von anderen Geräten aus auf diesen Systemdienst zugegriffen werden.

Nach Start des Computers kann Teamviewer bereits ohne Nutzeranmeldung genutzt werden. Der Systemdienst startet eine sichere VPN-Verbindung mit 256-Bit-AES Verschlüsselung auch durch Firewalls hindurch.

Egal mit welchem Gerät gesteuert wird, sieht der Nutzer den Desktop des ferngewarteten Macs auf seinem Bildschirm und kann den entfernten Computer bedienen.

Für die private Nutzung ist das Programm vollkommen kostenlos. Professionelle Nutzer zahlen geringe Lizenzgebühren. Das Programm läuft mit Mac OSX ab Version 10.4 und ist laut Hersteller mit der aktuellen TeamViewer Version 6 kompatibel.

Letzter Kommentar




Eine Antwort zu Teamviewer macht auch Macs zu Fernwartungssystemen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>