Sandisk steigt in Unternehmens-SSD-Systeme ein

Bei seinen Multimedia-Angeboten für Konsumenten will Sandisk offenbar nicht bleiben: Ein mehrere Millionen schwerer Unternehmenskauf soll die Tür in den Enterprise-Markt für Solid State Drives öffnen.

von Manfred Kohlen 0

Der bislang eher für seine Speicherkarten bekannte Hersteller Sandisk kauft das Unternehmen Pliant Technology für 327 Millionen US-Dollar. Damit wolle man vor allem ins Geschäft mit Unternehmens-Speichersystemen einsteigen, erklärt das Unternehmen.

Pliant http://www.plianttechnology.com/ ist bekannt für SSD-Laufwerke für den SAS-Standard und bietet seit Kurzem auch Lösungen für die PCIe-Schnittstelle an.

Sandisk begründet den Kauf mit neuen Storage-Marktzahlen von Gartner: Der Unternehmens-SSD-Markt werde diesen zufolge bis 2015 auf 4,2 Milliarden US-Dollar Marktvolumen steigen.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Sandisk steigt in Unternehmens-SSD-Systeme ein

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>