Fujitsu stellt Tablet mit Tastatur vor

Früher waren Tablet-Rechner wie ein Notebook mit dreh- und klappbarem Display aufgebaut. Heute bestehen sie nur noch aus dem Screen. Die Japaner möchten den Tablet-Nutzern aber wieder eine richtige Tastatur spendieren.

von Ralf Müller 1

Wie bei manchen Smartphone-Slider-Modellen wird auch beim »Fujitsu Lifebook TH40/D« eine unter dem Display versteckte Tastenplatte bei Bedarf hervorgeschoben, um dann komfortabel längere Texte eintippen zu können. Es sind momentan 87 Tasten mit einem verkürzten Hub von 1,4 mm. Mit dieser Idee sind die Japaner nicht alleine, denn auch Asus arbeitet an einer ähnlichen Tablet-Lösung.

In der offiziellen Ankündigung von Fujitsu wird noch verraten, dass es sich hier um ein Tablet im 10,1-Zoll-Format handelt. Das Display schafft 1.024 x 600 Bildpunkte Auflösung. Angetrieben wird das Gerät von einem Atom Z670 (1,5 GHz), der auf den Intel-Chipsatz SM35 Express und 1 GByte RAM zurückgreifen kann. Die Mini-Festplatte im Innern hat Platz für 120 GByte Daten. Als Betriebssystem komme Windows 7 Home Premium zum Einsatz.

Ansonsten verbaut Fujitsu noch ein Wireless-Modul (802.11b/g/n) nebst Bluetooth (3.0+HS), HDMI-Interface, SD-Karten-Slot, eine Mini-Webcam sowie einen Akku mit bis zu 6 Stunden Laufzeit. Das 1,1 kg leichte Gerät soll nächsten Monat für 990 Dollar in Japan auf den Markt kommen.

Letzter Kommentar




Eine Antwort zu Fujitsu stellt Tablet mit Tastatur vor

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>