Parallels verwandelt Mac Mini in einen Server

BetriebssystemCloudMacNetzwerkeOpen SourceServerSoftwareWorkspace

Der Virtualisierungsspezialist hat seine Mac-Server-Software derart umgebaut, dass sie nun auch auf einem Mini-Desktopsystem laufen kann.

Die »Parallels Server for Mac 4.0 Mini Edition« lässt dem Kunden sogar die Wahl, den Bonsai-Server unter Mac OS X, Windows oder Linux zu betreiben. Auf den Mac Mini kam Parallels, da er günstig in der Anschaffung, zurückhaltend im Energieverbrauch und sehr platzsparend sei. Vorteile, die bei speziellen Installationen entscheidend werden können.

Parallels möchte außerdem den Nachwuchsunternehmen dabei helfen, auf dieser Basis einen günstigen Multi-Plattform-Server einsetzen zu können, um zum Beispiel neue Apps auszuprobieren oder Eigenentwicklungen auszutesten. Auch »Parallels Server for Mac 4.0 Mini Edition« schone das Firmenbudget, denn der Hersteller verlangt dafür umgerechnet rund 300 Euro.