Gartner-Prognose: 2012 gibt es SSDs für 1 Dollar je GByte

Data & StorageStorage

Die IT-Marktforscher sagen voraus, dass die Solid-State-Drive-Preise in nächster Zeit stark fallen werden, und zwar in nur rund 15 Monaten auf das alte Niveau von Festplatten.

Lange Zeit galt für PC-Käufer die Faustformel, pro GByte Kapazität einen Dollar (bzw. bei uns 1 Euro) einplanen zu müssen. Heute liegen Festplatten zwar deutlich unter diesem Niveau, doch wenn es im Herbst 2012 tatsächlich Solid State Drives für 1 Dollar/1 Euro pro GByte geben sollte, wird es ganz schön eng für die klassischen Magnetplatten-Laufwerke.

NAND-Flash-Speicherchips werden immer kleiner und bieten daher mehr Kapazität pro Quadratzentimeter, was sich günstig auf die Herstellungspreise auswirkt. Laut Gartner könnte sich der Verkaufspreis aufgrund dieses technischen Fortschritts in gut einem Jahr mehr als halbieren. Zusätzlich locken die kommenden SSDs dann mit schnellerem Tempo und deutlich weniger Stromverbrauch als eine herkömmliche Festplatte. Spätestens dann werde die bislang exklusive Technik endgültig zum Mainstream-Produkt, vor allem im Mobilgerät.