Western Digital My Passport Essential im Test

Data & StorageKomponentenStorageWorkspaceZubehör

Um wichtige Daten sicher abzulegen, bietet Western Digital verschiedene externe USB-Festplatten mit Verschlüsselung an. ITespresso.de hat die My Passport Essential getestet, eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 500 GByte und schneller USB-3.0-Schnittstelle.

Die WD My Passport Essential bietet mit 500 GByte ausreichend Speicherplatz für den Business-Einsatz. Sie besitzt ein kompaktes Gehäuse (83 x 110 x 15 mm), in dessen Inneren eine Festplatte im 2,5-Zoll-Format steckt, und wiegt 140 Gramm. Sie wird per USB angeschlossen und mit Strom versorgt, wobei die USB-Buchse USB 3.0 unterstützt, aber auch abwärtskompatibel zu USB 2.0 ist.

Die Platte arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute und ist extrem leise. Sie ist im Auslieferungszustand mit NTFS formatiert und wird von allen aktuellen Betriebssystemen problemlos erkannt. Standardmäßig ist die Hardware-Verschlüsselung nicht aktiviert – diese muss erst eingerichtet werden. Die dafür benötigte Software liegt auf der Platte und wird beim Anschließen automatisch gestartet. Der Anwender kann sie auch nutzen, um regelmäßige Datensicherungen anzulegen.

Verschlüsselung

Wird die Verschlüsselung aktiviert, muss die Festplatte formatiert werden, wodurch alle Daten verloren gehen. Die auf der Platte liegende Software wird beim Formatieren auf eine andere Festplatte ausgelagert und anschließend zurück kopiert.

Wird die My Passport Essential nun an einen Rechner angeschlossen, bleibt sie unsichtbar – der Anwender kann erst nach Eingabe des richtigen Passworts auf sie zugreifen. Welche Verschlüsselung verwendet wird, verrät der Hersteller nicht; im Internet streiten sich die Geister ob es ein 64-, 128- oder sogar ein 256-Bit-Schlüssel ist.

Wird die Platte vom Rechner getrennt und wieder neu angestöpselt, muss auch das Passwort erneut eingegeben werden. Ebenso nach einem Neustart des Rechners oder wenn dieser zwischenzeitlich in den Ruhemodus gewechselt ist.

Mit Passwortschutz lässt sich die My Passport Essential nur am PC oder Notebook nutzen, nicht jedoch als Datenlaufwerk etwa an einem Videoplayer.

Datendurchsatz

Im Test zeigt sich, dass die Verschlüsselung die Festplatte kaum ausbremst. Sowohl mit als auch ohne Verschlüsselung sind die Messwerte fast identisch. Über USB 3.0 können bis zu 104 MByte/s übertragen werden, wie Messungen mit dem Disk-Benchmark von Everest ergaben. HD Tune, das wohl bekannteste Testprogramm für Festplatten, ermittelte immerhin bis zu 91,4 MByte/s.
Wird die My Passport Essential via USB 2.0 angeschlossen, sinkt der Datendurchsatz auf 29,8 MByte/s (Everest) beziehungsweise 25 MByte/s (HD Tune).

Während der einzelnen Tests war das Laufwerk praktisch nicht hörbar, nur wenn man das Ohr direkt aufs Gehäuse legte, war ein leises Rattern zu vernehmen. Auch die Hitzeentwicklung hält sich in Grenzen: das Gehäuse wurde nur leicht war – die Temperatur kletterte laut ausgelesenem Hitzesensor von anfänglich 24 auf 35 Grad Celsius.

Fazit

Die My Passport Essential von Western Digital ist einfach in der Handhabung und schützt die auf ihr gespeicherten Daten durch Verschlüsselung. Nur mit dem richtigen Passwort kann auf die Daten zugegriffen werden.

Der Datendurchsatz der Platte ist sehr gut – USB 3.0 vorausgesetzt. Wird sie via USB 2.0 angeschlossen, gestalten sich vor allem größere Dateiübertragungen recht zäh.

Die My Passport Essential gibt es nur mit 500 GByte. Größere Speicherkapazitäten bietet die My Passport Essential SE, die den gleichen Funktionsumfang bietet, aber 750 beziehungsweise 1000 GByte fasst.
ITespresso.de-Logo Gut
My Passport Essential
Hersteller: Western Digital
Internet: www.wdc.com/de/
Hotline: (00800- 27549338) nur zu Bürozeiten
Preis: 70 Euro

Note: gut
Leistung (40%): sehr gut
Ergonomie (15%): sehr gut
Ausstattung (20%): gut
Funktionen (20%): gut
Service (5%): ausreichend

Technische Daten
Bauform: externe USB-Festplatte, 2,5-Zoll
Abmessungen: 83 x 110 x 15 mm
Gewicht: 140 g
Schnittstellen: USB 3, USB 2.0 kompatibel
Stromversorgung: über USB-Schnittstelle

Interne Platte: WD5000BMVW
Kapazität: 500 GByte
Schnittstelle: SATA II
U/Min: 5.400
Cache: 8 MByte

Verschlüsselung: Hardware, Passwortschutz
Zubehör: USB-Kabel, Anleitung, Software auf der Platte
Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000/XP/Vista, Mac OS X Tiger, Leopard, Snow Leopard

Messergebnisse
HD Tune (USB 2.0 / USB 3.0) (read only)
Transferrate min: 21.3 MB/s, 34.0 MB/s
Transferrate max: 21.3 MB/s, 69.2 MB/s
Transferrate Durchschnitt: 21.3 MB/s, 54.7 MB/s
Burstrate: 25.0 MB/s, 91.4 MB/s
Access Time: 19.5 ms, 18.7 ms
CPU Auslastung: 4.9 %, 3.1 %

Everest Disk Benchmark (USB 2.0 / USB 3.0) (read only)
Transferrate min: 29.6 MB/s, 83.8 MB/s
Transferrate max: 31.6 MB/s, 104.5 MB/s
Transferrate Durchschnitt: 31.5 MB/s, 101.9 MB/s
CPU Auslastung max: 8 %, 16 %
CPU Auslastung Durchschnitt: 3 %, 2 %

Crystal Diskmark 3.0 (USB 2.0 / USB 3.0)
Sequential Read: 31.20 MB/s, 71.07 MB/s
Sequential Write: 24,82 MB/s, 68,19 MB/s
Random Read 512 kByte: 19.52 MB/s, 30,46 MB/s
Random Write 512 kByte: 24,43 MB/s, 37.89 MB/s
Random Read 4 kByte (Queue Depth 1): 0.453 MB/s, 0,475 MB/s
Random Write 4 kByte (Queue Depth 1): 0.827 MB/s, 0.853 MB/s
Random Read 4 kByte (Queue Depth 32): 0.487 MB/s, 0.497 MB/s
Random Write 4 kByte (Queue Depth 32): 0.838 MB/s, 0.902 MB/s
WD My Passport Essential