Geschäftsjahr 2011: Toshiba macht wieder Gewinn

Allgemein

Nach drei Jahren ist Toshiba erstmals wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Das gab der japanische Elektronikkonzern im Rahmen seines Jahresabschlussberichts bekannt. So endet das Geschäftsjahr am 31. März mit einem Nettogewinn von knapp 138 Milliarde Yen (1,185 Milliarden Euro).

Noch im Vorjahr hatte das Unternehmen einen Verlust von 19,7 Milliarden Yen eingefahren. Der Umsatz für das Geschäftsjahr 2010 stieg um 107,3 Milliarden auf 6,4 Billionen Yen, das operative Einkommen um 115,1 Milliarden auf 240,3 Milliarden Yen. In diesem Bereich stiegen die Zahlen aufgrund der Reaktorkatastrophe in Japan und der daraus resultierenden Unterbrechung der Produktion nicht so stark.

Dennoch bescherte Toshiba die steigende Nachfrage von Halbleitern und LCD-Panels ein gutes Geschäftsjahr. Das Unternehmen schaut zudem positiv in die Zukunft: Für das laufende Jahr rechnet man mit einem Umsatz von 7 Billionen Yen, eine operativem Gewinn von 300 Milliarden Yen und einem Nettogewinn von 140 Milliarden Yen.