Scopevisio stellt seiner Cloud-Buchhaltung echte Buchhalter zur Seite

CloudOffice-AnwendungenSoftware

In Zusammenarbeit mit Partnern bietet Scopevisio seinen Kunden nicht mehr nur eine Finanzsoftware aus der Cloud an, sondern auch umfangreiche Buchhaltungsservices. Diese sollen vor allem Selbständigen und kleinen Firmen bei der Buchhaltung helfen.

»Buchhaltung ist gerade für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmen oft eine lästige Pflichtaufgabe, bei der professionelle Unterstützung erwünscht ist – mal mehr, mal weniger«, wie Scopevisio-Chef Michael Rosbach erklärt. »Darauf haben wir mit einem abgestuften Serviceangebot reagiert.«

Im kleinsten Servicepaket, dem 70 Euro teuren FibuStart, wird der Anwender bei der Systemeinrichtung und den ersten Schritten im Umgang mit den Cloud-Anwendungen von Scopevision begleitet – es handelt sich quasi um eine kurze Starthilfe. FibuCheck, Kostenpunkt: 89 Euro, bietet dagegen für drei Monate eine Plausibilitätsprüfung der eigenen Buchhaltung durch einen erfahrenen Buchhalter.

Wer dauerhafte Unterstützung benötigt, kann sich mit FibuAssist für zehn Euro monatlich einen Buchhalter zur Seite stellen lassen, der bei Fragen hilft. Die eigentliche Buchhaltung führt der Anwender aber selbst durch. Will er sich damit nicht belasten, kann er sie mit FibuTotal für 59 Euro pro Monat komplett an einen Scopevisio-Partner auslagern. Im Preis inbegriffen sind 50 Buchungen pro Monat, wobei der Kunde die Belege scannen und dem Buchhalter elektronisch übermitteln muss.