Patchday im Mai: Microsoft wird zwei Updates veröffentlichen

BetriebssystemOffice-AnwendungenSicherheitSoftwareWorkspace

Am kommenden Dienstag veröffentlicht Microsoft im Rahmen seines Patchdays zwei Updates. Eines der Updates schließt eine kritische Sicherheitslücke in Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2. Über dieses Leck können Angreifer Schadcode auf den Rechnern von betroffenen Anwendern ausführen.

Das zweite Update schließt ebenfalls nur eine Sicherheitslücker in Microsofts Büropaketen Office XP, 2003, 2007 sowie Office 2004 und 2008 für Mac. Im Vergleich zum Patchday im April fällt die Anzahl der Updates im Mai sehr übersichtlich aus. Im letzten Monat veröffentlichte Microsoft 17 Updates, die insgesamt 64 Lücken schlossen.

Zudem kündigte Microsoft an, den „Exploitability Index“ (Ausnutzbarkeitsindex) anzupassen. Bisher informiert das Unternehmen seine Kunden nur über die Wahrscheinlichkeit, dass eine Schwachstelle ausgenutzt wird, ohne auf die unterschiedlichen Versionen einer Software einzugehen. Ab Dienstag informiert Microsoft detaillierter und gibt die Wahrscheinlichkeit für alte und aktuelle Versionen von Windows, Office und Co. getrennt an.