Wichtiges Update für Windows Phone 7 veröffentlicht

MobileSicherheitSmartphone

Microsoft hat ein Update für sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 veröffentlicht. Es rüstet keine neuen Funktionen nach, sondern schließt eine kritische Sicherheitslücke: Der Patch blockiert gestohlene SSL-Zertifikate, mit denen Angreifer den User auf eine gefälschte Internetseite locken können.

Ende März hatten Angreifer neuen Zertifikate – unter anderem für www.google.com, login.yahoo.com, login.skype.com und addons.mozilla.com – gestohlen. Opfer war das Unternehmen Comodo, das SSL-Zertifikate herausgibt. Alle Browser-Entwickler haben mittlerweile reagiert und ihre Programme aktualisiert, um die Zertifikate auf eine Sperrliste zu setzen.

Nun gibt es das entsprechende Update auch für Windows Phone 7. Es hievt die Versionsnummer auf 7.0.7392.0. Wie schnell es tatsächlich bereit steht, hängt vom Provider ab. Microsoft hat eine Webseite eingerichtet, auf der Betroffenen sehen, wann ihr Handy-Anbieter mit der Bereitstellung beginnt. Ohnehin werden nicht alle Nutzer gleichzeitig das Update erhalten. Einige Provider werden im Zuge dessen auch das März-Update für Windows Phone 7 zur Verfügung stellen, das unter anderem die Copy-and-Paste-Funktion nachrüstet.

Dass ein Update bereit steht, erfahren Anwender durch eine Meldung auf dem Smartphone-Display. Für die Installation muss das Gerät jedoch an einen Rechner mit der Software Zune angeschlossen werden. Auch Smartphones mit Windows Mobile 6 sind betroffen und erhalten einen entsprechenden Patch.