Symantec Backup Exec: Datensicherung jetzt auch für KMU

Big DataData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteSicherheitStorage

Security-Spezialist Symantec bietet seine Datensicherungslösung Backup Exec nun auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) an. Firmen haben die Möglichkeit, die Software auf eigener Hardware zu betreiben, den Cloud-Dienst in Anspruch zu nehmen oder eine entsprechende Backup-Appliance von Symantec zu nutzen.

Je nach Größe und Struktur eines Unternehmens sollen die Administratoren eine passende Lösung unter den drei Angeboten finden. Backup Exec nutzt die V-Ray-Technologie von Symantec, mit der auch virtuelle Umgebungen auf einfache Art und Weise gesichert werden können. Außerdem unterstützt der Anbieter seine Kunden nicht nur bei der Sicherung, sondern auch bei der Sichtung und Wiederherstellung von Backups. Selbst einzelne Dateien sollen problemlos wiederhergestellt werden können. Eine Deduplizierungsfunktion soll dafür sorgen, dass identische Dateien nicht mehrfach gesichert werden. Das spart Speicherplatz.

Mit Backup Exec.cloud übertragen Anwender ihre Daten direkt vom Desktop in die Rechenzentren von Symantec. Wie bei den anderen Varianten können Backups hier zeit- oder ereignisgesteuert ablaufen – etwa bei Änderungen am Datenbestand. Der Cloud-Dienst wird als Abo vertrieben, der Kunde zahlt nur den Speicherplatz, den er tatsächlich belegt. Die Backup Exec Appliances können zusammen mit anderen Backup Exec Software-Installationen betrieben werden. Auch hier kann ein Administrator, der nicht vor Ort sitzen muss, Sicherungen in Zweigstellen und Filialen anstoßen und verwalten.

Die Cloud-Lösung soll im Laufe des Jahres eingeführt werden. Mit der Appliance müssen sich interessierte Unternehmen noch bis Endes des Jahres gedulden. Konkrete Preise nannte Symantec bisher nicht.