Medienbericht: Amazon bald mit eigenem Tablet-PC

E-CommerceMarketingMobileTablet

Im März hat Amazon seinen Android Appstore eröffnet, über den bisher zumindest US-Anwender Apps für Android-Geräte herunterladen können. Nun werden Amazons Pläne für einen eigenen Tablet-PC anscheinend konkreter. Das berichtet zumindest digitimes.com.

Demnach habe Amazon mit den taiwanesischen Hardware-Hersteller Quanta einen 3,5 Milliarden Dollar schweren Deal über die Produktion eines Tablets abgeschlossen. Im der zweiten Jahreshälfte 2011 soll Quanta die ersten Geräte an seinen Auftraggeber ausliefern. In Spitzenzeiten sollen dann 700.000 bis 800.000 Tablets monatlich das Werk verlassen.

Darüber hinaus berichtet Digitimes, dass Amazon die ebenfalls in Taiwan beheimatete Firma E Ink Holding mit der Herstellung des Touchscreens für das Tablet beauftragt hat. Hier soll so genanntes Fringe Field Switching zum Einsatz kommen. Diese Technologie erhöht die Lesbarkeit des Displays bei Sonnenlicht.

Laut des Digitimes-Artikels will Amazon mit einem eigenen Tablet-PC dem iPad2 von Apple Konkurrenz machen und seine eigenen Ressourcen in Sachen Software und Inhalte stärker einsetzen. Zudem soll der Preis für den Kindle fallen, um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Außerhalb von Nordamerika und Europa könne Amazon mit dem E-Book-Reader bisher keine großen Erfolge feiern.