Amazon-Cloud verliert massenweise Kundendaten

CloudServerSicherheitSicherheitsmanagement

Die vermeintlich sichere Amazon-Cloud versagte im Lauf der vergangenen Woche ihren Dienst. Verlorene Daten der Kunden konnten bislang noch immer nicht wiederhergestellt werden.

Cloud Computing ist nichts anderes als die Auslagerung von Daten in ein externes Rechenzentrum – im vorliegenden Fall das der  Amazon Web Services (AWS).

Der EC2-Dienst jedoch hat schlimmere Folgen als nur einen temporären Ausfall zu verschmerzen: Amazon benachrichtigte seine Kunden, dass einige Daten verloren seien und die Wiederherstellung noch einige Zeit benötige. 11 Stunden des Materials seien aber offenbar definitiv weg.

Den vollen Wortlaut der Kunden-Mail veröffentlichte Business Insider . Nach aktueller Statusliste sind alle Amazon-Dienste wieder am Laufen. Wie viele Daten nun unwiederbringlich verloren sind, teilt Amazon jedoch nicht mit.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen