VMWare-Studie: Mehr als die Hälfte des deutschen Mittelstands ist in der Cloud

CloudNetzwerkeVirtualisierung

Die europaweite Umfrage gibt den deutschen Unternehmen gute Noten: sie sind immer schnell dabei, wo sich Kosten sparen lassen, und sie verstehen, welche Techniken für Cloud Computing nötig sind.

Virtualisierungspionier VMWare stellte natürlich seine eigene Technologie in den Mittelpunkt einer aktuellen Cloud-Computing-Studie. Nicht gerade wundersam zeigte sich denn auch, dass 82 Prozent der befragten kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) in Deutschland Virtualisierung als den Schlüssel zum Cloud Computing verstehen.

Das Marktforschungsinstitut »Dynamic Markets« befragte für VMWare europaweit 1.616 IT-Entscheider aus Betrieben mit bis zu 250 Mitarbeitern über ihre Einstellung zu Virtualisierung und Cloud Computing, darunter 204 Mittelständler aus Deutschland. Befragt hat Dynamic Markets auch IT-Verantwortliche aus Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen, Russland und Spanien.

Die Deutschen sind wie immer nicht am Weitesten und liegen im gesunden Mittelfeld: 54 Prozent der deutschen KMUs hätten bereits Teile ihrer IT-Infrastruktur in die Cloud ausgelagert, heißt es zu Beginn der Studie. Spitzenreiter ist Russland als »early mover« mit 79 Prozent, danach folgen Spanien mit 77 – aus Geldmangel sehen sie die Cloud-Technik wohl als Rettung – und Frankreich mit 63 Prozent. Am Zurückhaltendsten sind noch die Niederländer: Laut VMWare lagern hier nur knapp 40 Prozent der Befragten Teile ihrer IT-Infrastruktur in die Cloud aus.

Deutsche Unternehmen nähmen vor allem Speicherung als häufigsten Cloud-Service in Anspruch, ergab die Studie, Maildienste würden hierzulande schon von 55 Prozent der KMUs ausgelagert und Office-Anwendungen zu 53 Prozent. In Deutschland sei die Cloud längst kein reines IT-Thema mehr: Die Geschäftsführung würde Cloud-Strategien der IT maßgeblich unterstützen, weil sie sich Kostenersparnisse bei der Instandhaltung der IT (42%), der Hardware-Ausstattung (38%) und den reduzierten Stromkosten (31%) verspräche.

75 Prozent der befragten deutschen Mittelständler hätten bereits virtualisiert und lägen über dem europaweiten Durchschnitt von 73 Prozent. Trotzdem seien die Russen schneller Sie lägen mit 96 Prozent »um Längen vorn«.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen