Google Videos schließt endgültig

WorkspaceZubehör

Die hauseigene Plattform, die schon vor dem Kauf von YouTube entstand, soll Mitte Mai schließen. Den Nutzern wird angeboten, ihre Videos zuvor auf YouTube umzuwandeln, sonst würden sie einfach gelöscht.

Das Ende von Google Videos ist nah: Die eigene Videoplattform Google Videos soll geschlossen werden, kündigte Google in einer Mail an die Nutzer an.

Im Google Watch Blog ist der gesamte Wortlaut der E-Mails zu finden. Demnach löscht Google Mitte Mai alle Videos, die noch dort gehostet sind. Der Videosuchdienst gehe in der gesamten Google-Suche auf, das Videohosting ziehe komplett auf YouTube um, heißt es da.

YouTube LogoMan müsse seine Videoclips selbst umwandeln und auf YouTube hochladen, erinnert Google die Nutzer, Automatisierung bietet Google für die paar übrigen Anwender von Google Video nicht an. Ab dem 29. April gibt das frühe Videosystem die Filme nicht mehr wieder, die Download-Funktion dazu wird am 13. Mai abgeschaltet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen