Umfrage: Stimmungshoch in der ITK-Branche – trotz Fachkräftemangel

Allgemein

Laut einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom ist die Stimmung in der Informationstechnik- und Telekommunikations-Branche so gut wie seit langer Zeit nicht mehr. Demnach verzeichneten 78 Prozent der Anbieter von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik in den ersten drei Monaten des Jahres steigende Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Für das Gesamtjahr rechneten 87 Prozent der befragten Unternehmen mit einem Umsatzplus. Besonders optimistisch sind die Anbieter von IT-Hardware, Software und Kommunikationstechnik. Vor allem der Hype um die neuen Tablet-PCs sorge für positive Impulse bei den Herstellern solcher Geräte. Der Branchenindex steigt auf 72 Punkte und damit auf den höchsten Wert seit Start der vierteljährlichen Befragung vor zehn Jahren. Grund sei die ungebrochene Nachfrage sowohl private als auch gewerblicher Kunden.

Mit den bisherigen Ergebnissen und guten Prognosen gehe auch einher, dass Firmen verstärkt neue Mitarbeiter suchen. Der Bitkom rechnet mit 10.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen in der ITK-Branche. Dabei werde sich aber auch das Problem des Fachkräftemangels verstärken: Demnach geben 59 Prozent der Unternehmen an, dass dies die Geschäftsentwicklung bremst.