Dell veröffentlicht sein neues Streak-7-Tablet

KomponentenMobileTabletWorkspace

Das neue Dell-Tablet einerseits wird vor allem als Entertainment-Maschine vermarktet, andererseits will man mit Unterstützung von Microsoft-Exchange-E-Mails, -Kontakten und -Kalendern den Business-User gleichermaßen erreichen.

Dell veröffentlicht das Android-Tablet Streak 7. zunächst nur in einer WiFi-Version – die Auslieferung der »Embedded 3G«-Variante soll noch im Frühjahr kommen.

Getrieben wird das Tablet von einem Dual-Core-1-GHz-NVIDIA-Tegra-2-Prozessor. Es verfügt über 16 GByte internem Speicher und einen SD-Card-Steckplatz, der Speichererweiterungen bis zu 64 GByte erlaubt. Das Gerät bietet eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite.

Das 7-Zoll-Display des Streak7 mit WVGA-Auflösung und »robustem Gorilla-Glas« sowie eine einfache auf Android aufgesetzte Oberläche namens »Stage User« sollen das Arbeiten mit dem Gerät komfortabel gestalten. Es wird mit Android 2.2 (»Froyo«) als Betriebssystem geliefert und mit Zugang zum Android-Market – nicht, wie bei manchen Noname-Herstellern, mit schwer veränderbarer Voreinstellung auf deren eigenen Markt-Websites.

Das Dell Streak 7 Tablet mit Wi-Fi ist ab 379 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) verfügbar – in Vorabmeldungen nannte Dell USA für die Europreise noch 329 – auf die kann dann möglicherweise der Händlerpreis sinken. Damit kämpft Dell klar gegen das GalaxyTab von samsung an. In Kürze wird sich noch ein weiteres 7-Zoll-Gerät von Acer im Markt tummeln und den Preiskampf anheizen.

Ein kleines Video von Dell USA zeigt, was das Streak7 kann, unsere Bildergalerie gibt einen Eindruck.


Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen