Dell bringt frische Server für den Mittelstand

CloudKomponentenNetzwerkeServerWorkspace

Ob der klassische Netzwerk-Einsatz, als NAS oder als günstiger Ersatz der bisherigen Ethernet-Switches, Dell hat sein LAN-Portfolio für kleine und mittlere Unternehmen überarbeitet.

Erst zum Jahresanfang hatte Dell den Ausbau seiner PowerEdge-Familie angekündigt und kurz darauf die ersten Hochleistungsmodelle vorgestellt. Nun folgen die Preis/Leistungs-Angebote, die den Mittelstand begeistern sollen. Den Einstand am unteren Ende macht der Dell-Server PowerEdge T110 II (Bild), Nachfolger des T110.

Ausgestattet mit den gerade erst vorgestellten Intel Xeon E3-1200 Quad-Core-Prozessor bewirbt sich der Tower darum, der erste Server bei Neukunden zu werden. Bis zu 32 GByte Speicher, vier SAS- oder SATA-Festplatten und vorinstalliert mit Windows Server 2008 oder Windows Small Business Server 2011 erwartet die Kunden. Zudem sind Exchange und Sharepoint im Paket enthalten. Der Preis geht umgerechnet oberhalb von 400 Euro los.

Etwas größere Firmen können zum PowerEdge R210 II greifen, der den R210 ablöst. Es gibt ihn ebenfalls mit E3 und prinzipiell den gleichen Ausstattungsoptionen wie beim T110 II. Hinzu komme noch der ProSupport-Service von Dell, der den Firmen bei Bedarf technisch unter die Arme greife. Mindestens um die 600 Euro wird das Rack-System kosten.