Lenovo versorgt ThinkPad und ThinkCentre mit Cloud-Security

CloudMobileMobile AppsSicherheitSicherheitsmanagement

Für die beiden Produktserien bieten die Chinesen nun einen speziellen Software-Support an, um von außen die nötige Systemsicherheit nachzuliefern.

Der »Cloud Ready Client« (CRC) von Lenovo enthält Software, die ganz leicht einen Uplink mit firmeneigenen oder öffentlichen Cloud-Netzwerken herstellt. Hat das geklappt, dürfen die Think-Kunden den Sicherheitsdienst »Secure Cloud Access« (SCA) nutzen. Den haben die Chinesen nicht selbst entwickelt, sondern er stammt von Stoneware und ist Teil von deren Web-Network-Plattform.

»SCA bietet praktisch ein sicheres Spielfeld. Die Anwender kommen damit leicht zurecht, da es dem Desktopgefühl ähnelt, während die Cloud-App den IT-Administratoren die Verwaltung erleichtert«, argumentiert Lenovo-Direktor Rich Cheston. Eine Integration mit SSL oder LDAP-Dienstes sei vorhanden, um sichere Login-Prozeduren zu gewährleisten. Der sichere Cloud-Dienst wird den Think-Besitzern leider nicht kostenfrei nachgeliefert, sondern trägt ein Preisschild von 80 Dollar pro Client.